20-jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft von Newbridge (IRL) und Bad Lippspringe

Hallo Zusammen!

Vor knapp 2 Wochen ging die Reise mal wieder nach Irland, denn in diesem Jahr steht etwas ganz besonderes an. Vor 20 Jahren wurden die Städtepartnerschaft zwischen Newbridge und Bad Lippspringe beschlossen und seit dem fanden viele Besuche statt, viele Freundschaften wurden geschlossen.
Mit einer großen Gruppe, meines Wissens, die zweitgrößte, fuhren wir dann nach Düsseldorf, um dann in den Flieger zu steigen.
Das Wetter begrüßte uns, so wie es sich die meisten vorstellen, windig und regnerisch.
Die Tage waren gut mit Programm gefüllt, jedoch hatten wir auch immer noch die Möglichkeit, die freie Zeit so zu gestalten, wie wir es wollten.
Nach Ankunft in Newbridge wurden die Zimmer bezogen und das Guinness  musste getestet werden. Oh, das schmeckte schon wieder, schrecklich lecker. 🙂
Am Abend  gab es die Welcome-Party. Mit guter Musik, leckerem Essen und Guinness konnte die Party starten. Oh, wie ich das Guinness mit black current liebe…..
Freitag war dann der berühmte Paddysday. Mittags startete dann die kleine Parade entlang der Hauptstraße, bei der alle möglichen Gruppen des Ortes teilnahmen.
Anschließend waren wir im Boxclub von der Stadt eingeladen worden. Auch hier wurden wir wieder toll beköstigt. Jugendliche und Kinder führten Tänze auf und es gab auch ein paar Solo Auftritte u.a. mit Gesang, der einem Gänsehaut bereitete.
Um 17 Uhr ging es dann in die Town Hall, in der wir dann unser Jubiläum feierten.
Auch hier gab es verschiedene Aufführungen mit Tanz, Musik und Gesang. Die traditionelle Musik und der Tanz sind einfach die Dinge, die ich an diesem Land so liebe.

20170317_191530
Im Vorfeld hatten wir uns den Kopf zerbrochen, welches Geschenk wir nur machen könnten. Entschlossen hatten wir uns dann zu 8 Rosenpflanzen, die wir in Papiertaschen übergaben. Die Taschen hatte ich 2 Tage vor dem Abflug noch in einer halben Nachtaktion gestaltet. Sie kamen sehr gut an! Ein rundum gelungener Tag.
20170317_165046

Am Samstag stand dann Kultur auf dem Programm. Mit einem Besuch im japanischem Garten und dem Nationalgestüt starteten wir.

20170318_105604Hier ein Bild der kleinen Feenwohnungen, die es im Nationalgestüt zu entdecken gibt. 😉

Anschließend fuhren wir weiter, um uns  in Athy eine Ausstellung von Ernest Shackleton anzusehen. Dann ging die Fahrt weiter zum Burtown House.
Auch dort wurden wir wieder verpflegt. Irish Stew lernten wir bei unserem Besuch in verschiedenen Varianten kennen. 🙂
Am Abend hatten wir in einem Restaurant Tische reserviert, wo wir dann auch den Abend ausklingen ließen.
Sonntagmorgen ging es dann zur Guinness Brauerei. Mit einer Gruppe sollte man voher buchen, damit die Wartezeiten nicht so lang sind. Denn die können ziemlich lang sein.
Am Nachmittag hatten wir dann freie Zeit und konnten die so gestalten, wie wir wollten. Eine alte Kirche wurde vor Jahren als Restaurant umgebaut worden. Diese wollten wir uns anschauen.  Ein kurzer Besuch der Temple Bar war natürlich Pflicht. Viel Zeit blieb uns nicht, da am Abend schon wieder die Abschiedparty auf dem Programm stand.
Leider ging es dann am Montag wieder nach Dublin zum Flughafen. Die Zeit war mal wieder viel zu kurz! Ich scharre schon jetzt mit den Hufen, wenn es nächstes Jahr wieder „rüber“ geht.
Vielen Dank an unsere irischen Freunde, für ein unvergessliches Wochenende. Wir geben unser Bestes, damit wir Euch im Juni auch so eine schöne Zeit bescheren können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s